BETSI ambulant – Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern

BETSI ambulant – Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern


Ein Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung zum Erhalt der Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz. Eine gute Gesundheit ist die wesentliche Voraussetzung für eine lange Erwerbsfähigkeit und Lebensqualität.

Steigende Anforderungen in Beruf und Alltag wirken sich allerdings oft negativ auf die Gesundheit von Arbeitnehmern aus – häufig werden leichtere Beschwerden ignoriert und zu spät angegangen. Mit dem Ziel, frühzeitig entgegenzuwirken und gesunde Lebens- und Arbeitsstrategien zu fördern, engagiert sich die Deutsche Rentenversicherung neuerdings als Kostenträger für Berufstätige auch in der Prävention.

 

Ansprechpartner für das BETSI-Programm in der Alice Park Reha Darmstadt:

Alice Park Reha
Zentrum für ambulante kardiologische und
angiologische Rehabilitation und Prävention

Ki-Beom Kim
Sportwissenschaftler M. A.
Fachberater für Betriebliches Gesundheitsmanagement
kim@alice-park-reha.de

 

Was ist BETSI?

BETSI (Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern) ist ein wohnortnahes und berufsbegleitendes Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung, das frühzeitig gesunde Lebens- und Arbeitsstrategien fördert.

 

Ziele von BETSI

Steigende Anforderungen im Beruf und die Zunahme chronischer Erkrankungen lassen viele Menschen daran zweifeln, dass sie bis ins Rentenalter berufstätig sein können. Häufig werden leichtere Beschwerden ignoriert und zu spät angegangen.

Eine gute Gesundheit ist die wesentliche Voraussetzung für eine lange Erwerbsfähigkeit und Lebensqualität. Mit einem gesunden Lebensstil können wir Krankheiten wie Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes mellitus und Stressbelastungen entgegenwirken.

 

BETSI zielt darauf ab:

  • Lebensqualität in Beruf und Freizeit zu steigern

  • Arbeitskraft und Erwerbsfähigkeit bis ins Rentenalter zu sichern

  • Berufliche Ausfallzeiten zu reduzieren

  • Gesunde Lebens- und Arbeitsstrategien frühzeitig zu fördern

  • Den Umgang mit körperlicher und psychischer Anspannung zu verbessern

 

Für wen ist BETSI geeignet?

Die Zielgruppe der zur Prävention in Frage kommender Teilnehmer sind vornehmlich Berufstätige die bei der Deutschen Rentenversicherung versichert sind und durch gesundheitliche Beschwerden und außergewöhnliche Belastungen Probleme am Arbeitsplatz haben wie zum Beispiel

  • zu wenig Bewegung

  • Problemen mit Gewicht und Ernährung

  • Stress

  • Rückenleiden

  • Bluthochdruck

  • Stoffwechsel (Diabetes mellitus)

  • alleinerziehende Mütter oder Väter

  • Schichtarbeiter

  • pflegende Angehörige

  • auffällige Medikationen

 

Dauer und Ablauf von BETSI:

 

Initialphase

Ambulante Trainingsphase

Eigentrainingsphase

Auffrischungsphase

3 Tage

ambulant

in der APR

Do-Sa

7-8 Std.

3 Monate

12-16 Einheiten

1-2 x wöchentlich

berufsbegleitend

in der APR

3 Monate

Der Teilnehmer setzt sein Training selbstständig fort

 

 

3 Monate

1 Tag

in der APR

2-3 Stunden

 

 * trägerabhängig

 

Die Präventionsleistung ist modular aufgebaut und wird in Gruppen von bis zu 12 Teilnehmern durchgeführt und hat folgende Inhalte:

Initialphase:

Eine ärztliche Untersuchung, Kennenlernen der Gruppe, Programmeinführung, aktive Einheiten in der medizinischen Trainingstherapie und Schulungen zu den Themen Ernährung, Stressbewältigung und Bewegung.

Ambulante Trainingsphase:

In der 12wöchigen Trainingsphase werden praxisnah die Strategien zum erfolgreichen Selbstmanagement für einen nachhaltig gesunden Lebensstil vertieft. Berufsbegleitend treffen sich die Teilnehmer ein bis zweimal die Woche um aktiv gesundheitsgerechte Verhaltensweisen zu fördern und Situation im individuellen Arbeitsalltag besser zu bewältigen.

Eigenaktivitätsphase:

In der Eigenaktivitätsphase sollen die Teilnehmenden die vermittelten Ansätze zu Verhaltens- und Lebensstiländerungen eigenverantwortlich im Lebensalltag umsetzen. Die Kompetenzen zu einer gesunden Lebensführung werden von den Teilnehmenden selbstständig trainiert und damit nachhaltig gefördert.

Auffrischungsphase:

Nach der ersten Trainingsphase und der Eigenaktivitätsphase werden gemeinsam die Trainingsergebnisse kontrolliert und besprochen. Gleichzeitig erfolgt noch mal eine Auffrischung des zuvor Erlernten sowie Unterstützung bei der Bewältigung von etwaigen Umsetzungshindernissen. Ziel ist weiter die Stabilisierung eines gesunden Lebensstiles.

 

Finanzierung von BETSI

Die Leistungen im APR werden von der Deutschen Rentenversicherung vergütet. Zudem werden den Teilnehmern die Fahrtkosten nach den Reisekostenrichtlinien der Rentenversicherung erstattet.

 

Wie kann an BETSI teilgenommen werden?

Der Mitarbeiter wendet sich entweder an seinen Arbeitgeber, welcher die für die Antragstellung erforderlichen Unterlagen zur Teilnahme am Präventionsprogramm bereit hält. Oder er wendet sich direkt an die Präventionssprechstunde des APR und kann dort den Antrag für die Rentenversicherung stellen, welcher vom APR weitergeleitet wird.

Den genauen Ablauf der Antragstellung finden Sie hier (Link)

 


Alle Informationen zum Präventionsprogramm BETSI